Slider

Nächstes Jahr am selben Tag - Colleen Hoover 🗓📚

Dienstag, 30. Mai 2017

Hallöchen :)
Vor kurzem habe ich mit der lieben Josi zusammen "Nächstes Jahr am selben Tag" gelesen, welches ich heute für euch rezensieren möchte!






Verlagswebsite: DTV VERLAG
Seitenzahl: 376
Altersempfehlung: Ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-423-74025-8
Preis: €14,95 (D), €15,40 (A)





Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.

Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …






Seitdem "Nächstes Jahr am selben Tag" bei mir einzogen ist, musste es erstmal ein kleines Weilchen im Regal herumstehen. Ich weiß auch nicht. Irgendwie finde ich, dass die Bücher von Colleen Hoover  vieeeel zu stark gehyped werden, denn immer, wenn ich eines dieser Bücher zur Hand nehme, die überall total verehrt werden, kann mich das Buch irgendwie nie so begeistern, wie es bei allen anderen der Fall ist. Es ist zwar immer schön und ich will die Bücher immer am liebsten in einem Rutsch lesen, dennoch fehlt mir aber immer das letzte Bisschen, was mich total zum Heulen bringt und mich absolut überzeugt.
Dennoch hat mich auch dieses Colleen Hoover-Buch wieder total gereizt und so musste es definitiv von mir gelesen werden.

"Nächstes Jahr am selben Tag" (Original: "November 9") handelt von Fallon, welche vor zwei Jahren am 9. November bei einem Brand schwere Schäden davontrug und ihre Schauspielkarriere frühzeitig beenden musste, da ihr Gesicht sowie ein großer Teil ihres Körpers mit schlimmen Narben bedeckt ist. Zwei Jahre nach diesem Unfall, am 9. November, trifft Fallon sich mit ihrem Vater und spontan "rettet" Ben sie und tut spontan so, als wäre er ihr Freund. Die Beiden beschließen, sich von nun an jedes Jahr am 9. November (und nur dann) zu treffen und an allen anderen Tagen des Jahres ihre Träume zu verwirklichen.


                                  

Zu Beginn des Buches geht alles recht schnell, jedoch ohne total überstürzt zu wirken. Die Beiden interessieren sich sehr schnell für einander, Fallon jedoch ist noch nicht bereit, für eine richtige Beziehung und entscheidet so, dass die Beiden sich fünf Jahre lang nur an diesem Datum sehen. 
Manchmal empfand ich Fallons Verhalten als nicht ganz nachvollziehbar, vielleicht sogar egoistisch.
Im Verlaufe der Geschichte wirkten beide Charaktere auf mich, als könnten sie nicht ganz damit umgehen, dass ihr eigenes Verhalten Konsequenzen nach sich zieht, was mich aber auch nicht allzu sehr gestört hat - nobody's perfect.

Ich fand es beeindruckend, zu erleben, wie die beiden Protagonisten erwachsen werden und sich entwickeln, was der Autorin wirklich gelungen ist. 
Die Geschichte hat mich gefesselt - vor allem gegen Ende, was definitiv für einen gut ausgearbeiteten Spannungsbogen spricht. 

Letztendlich würde ich über dieses Buch sagen, dass mir der Schreibstil dieses Buches, sowie die Ausarbeitung der Charaktere und die besondere Idee hinter diesem Buch, nämlich dass die Handlung immer nur am 9. November stattfindet, wirklich gut gefallen haben, dennoch hat mir auch bei diesem Buch einfach das letzte Bisschen, der letzte Funke und die ganz großen Emotionen gefehlt haben.






Zusammenfassend kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der ein Fan von Colleen Hoover und New Adult Liebesgeschichten ist! Mir persönlich hat einfach das letzte Bisschen gefehlt, obwohl mir die Geschichte wirklich, wirklich gut gefallen hat.





















Bücher, die ich diesen Sommer gerne lesen würde ☀️🍉

Sonntag, 28. Mai 2017

Hallöchen :)
Da es die letzten Tage hier schon richtig, richtig warm war, bin ich total in Sommermodus & möchte euch heute ein paar Bücher vorstellen, die ich mir für diesen Sommer vornehme!
Natürlich möchte ich diesen Sommer mehr als nur fünf Bücher lesen, dennoch zeige ich euch heute nur meine "Top 5"

Lasst mich doch gerne mal wissen, welche Bücher ihr im Sommer unbedingt lesen wollt!




Fangirl

Dieses Buch liegt schon ziemlich lange hier auf meinem SuB. Naja, ehrlich gesagt habe ich schon mal die ersten 50 Seiten gelesen & das Buch dann wieder weggelegt. Da diesen Sommer nun aber auch die deutsche Version erscheint, möchte ich meine englische Ausgabe vorher unbedingt noch lesen!




L.A. Candy

"L.A. Candy" habe ich vor ungefähr einem Jahr auf einem Flohmarkt ergattert und da ich mich dabei erwischt habe, wie ich immer wieder darüber nachdenke, möchte ich es diesen Sommer endlich lesen & hoffe, es euch demnächst in einem Lesemonat präsentieren zu können!



Und ein ganzes Jahr

"Nur ein Tag" habe ich letztes Jahr im Mai total geliebt, nur habe ich dann irgendwie nie zur Fortsetzung dieser Reihe gegriffen, warum eigentlich? Diesen Sommer würde ich gerne endlich dazu kommen, bevor ich den Inhalt aus dem ersten Band vollkommen vergesse 😂 Hoffentlich kann mich dieses Buch genauso begeistern!



Feel Again

"Feel Again" von Mona Kasten ist erst ganz, ganz frisch (um genau zu sein gestern) hier bei mir eingezogen und ich bin schon unfassbar heiß auf den Abschluss dieser wunderbaren Reihe! Sobald ich meine aktuelle Lektüre beendet habe, möchte ich dieses Buch gleich verschlingen. 💕




Bei diesem Buch handelt es sich um ein englisches Buch, mit dem mich die liebe Emily von Emilys Zeilenliebe definitiv angefixt hat! Sie hat es schon vor ein paar Monaten gelesen und es hat ihr sehr gut gefallen, deshalb möchte auch ich das Buch gerne diesen Sommer lesen!






So, das waren auch schon meine Top 5 SuB-Bücher für diesen Sommer,
bis bald!















Germany's Next Top Book - TAG 🌟☺️

Donnerstag, 25. Mai 2017

Hallöchen :)
Beim durchstöbern der Blogs, denen ich folge, habe ich heute bei Zeilenzauber den "Germany's Next Top Book" Tag gesehen & dachte mir ebenfalls, dass es wohl kaum etwas passenderes zum Finale geben würde! 💖

Getagged wurde ich - soweit ich weiß - von niemandem :D





1. GoSee: Gesehen und ohne große Gedanken in den Warenkorb gepackt

"Nächstes Jahr am selben Tag" habe ich damals gekauft, weil mich die Bücher von Colleen Hoover bisher immer überzeugen konnten. Also hat das Buch einfach ein neues zu Hause bei mir gefunden, ohne dass ich den Inhalt wirklich kannte :D







2. Black and White: Die zwei Teams der neuen Staffel



"Tote Mädchen lügen nicht" und "Begin Again" haben mir beide sehr, sehr gut gefallen!




3. Heidi: Old but Gold - ein absolutes Highlight von vor einiger Zeit!

Es ist noch nicht eeeeewig her, dass ich "Zurück nach Holly Hill" gelesen habe, aber schon mindestens zwei Jahre - und das Buch hat mir wirklich gut gefallen, genauso der Folgeband!
Entschuldigt bitte das furchtbare Bild :D







4. Die Kandidatinnen: Ein vielversprechendes Buch von deinem SuB


"Das Juwel" liegt nun schon seit Ewigkeiten auf meinem SuB. Mehrmals hatte ich es schon auf meinem WTR-Stapel, bin dennoch aber bisher noch nicht dazu gekommen... :(








5. Innere Schönheit: Tolles Äußeres - noch tolleres Inneres


"Royal" hat mich schon vom Cover her total verzaubert & der Inhalt konnte mich auch total begeistern - ich bin schon sehr auf die Folgebände gespannt! 








6. Natürliche Schönheit: Auch ohne Schutzumschlag ein Traum


Das Cover von "The sun is also a star" gefällt mir unfassbar gut und unter dem Schutzumschlag sieht das Buch noch einmal exakt gleich aus! Hoffentlich komme ich bald dazu, dieses Buch zu lesen :)







7. Casting: Ein Buch, das ihr gerne casten wollt


"Plötzlich It-Girl" ist mein current-read und beim Lesen ist mir aufgefallen, wie gut ich mir diese Geschichte als Fernsehserie vorstellen könnte! :D









8. Fotoshoot: Eine Geschichte, die ihr ablichten wollt


Wenn ich ehrlich sein soll, verstehe ich den Unterschied zwischen dieser und der vorherigen Frage nur so halb 😂 Die "Girl Online"-Reihe kann ich mir jedenfalls auch gut als Serie vorstellen.







9. Catwalk: Ein Buch, das auf dem SuB an allen anderen vorbeiläuft


Da fällt mir ehrlich gesagt kein Buch ein, da ich mir schon seit einer gefühlten Ewigkeit die Frage stelle, welches SuB-Buch denn wohl als nächstes von mir gelesen werden soll 😂 Ich glaube, es wird Zeit für ein paar Neuzugänge!









So, das war's auch schon :D
Ich tagge alle, die gerne bei diesem Tag mitmachen würden!












Magonia - Maria D. Headley 🐥🕊

Samstag, 20. Mai 2017

Hallöchen :)
"Magonia" habe ich kürzlich beendet & möchte euch heute meine Meinung dazu erzählen!
Vielen Dank an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar 💕





Verlagswebsite: HEYNE FLIEGT
Seitenzahl: 368
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-453-27017-6
Preis: €16,99 (D), €17,50 (A), CHF 22,90




Seit sie klein ist, leidet die 16-jährige Aza an einer seltsamen Lungenkrankheit, die ihr ein normales Leben unmöglich macht. Als sie eines Tages ein Schiff hoch in den Wolken erspäht, schiebt sie das Phänomen auf ihre akute Atemnot. Bis jemand auf dem Schiff ihren Namen ruft ... 


Nur ein Mensch glaubt ihr diese Geschichte: ihr bester Freund Jason, der immer für sie da war, den sie vielleicht sogar liebt. Aber gerade als sie versucht, sich über die neuen tiefen Gefühle zu Jason klarzuwerden, überstürzen sich die Ereignisse. Aza meint zu ersticken – und findet sich plötzlich in Magonia wieder, dem Reich über den Wolken. Dort ist sie das erste Mal in ihrem Leben nicht mehr krank, sondern stark und magisch begabt. In dem heraufziehenden Kampf zwischen Magonia und Azas alter Heimat, der Erde, liegt das Schicksal aller mit einem Mal in Azas Händen …




"Magonia" hat mich bereits interessiert, als es das Buch noch nicht auf Deutsch, sondern nur auf Englisch gab, dennoch habe ich dieses Buch leider nicht vorher gelesen & die deutsche Übersetzung abgewartet und hier ist sie!
Das Cover ist - wie im Englischen - einfach nur wunderschön und passt meiner Meinung nach auch perfekt zu dieser wunderschönen Geschichte!

Aza hat eine Krankheit, die leider noch nicht erforscht wurde. Obwohl Aza von den Ärzten vorhergesagt wurde, dass sie schon jung versterben wird, lebt sie noch. Ihrer Lunge scheint der Sauerstoffanteil der Luft zu groß zu sein und so kämpft sich Aza durch ihren Alltag. 
Eines Tages sieht Aza ein Schiff in den Wolken, doch keiner scheint ihr zu glauben - doch irgendwann ruft Magonia nach ihr.

Dieses Buch war einfach nur wunderschön, von der ersten bis zur allerletzten Seite, wirklich! Anfangs hat die Geschichte etwas von "The fault in our stars", doch plötzlich durchlebt man einen kompletten Genrewechsel: von der Geschichte mit dem todkranken Mädchen, welches für ihren superintelligenten besten Freund Jason schwärmt, wird die Geschichte total Fantasievoll. Wir lernen gemeinsam mit Aza die Welt von Magonia kennen und befinden uns mitten in einer Fantasygeschichte.
Der Schreibstil der Autorin war einfach nur wundervoll. Ein wenig poetisch (nur ein ganz, ganz kleines, aber wundervolles Bisschen), bildlich und unglaublich emotional (ich hab schon im ersten Drittel der Geschichte weinen müssen).
Auch Aza ist eine umwerfende Protagonistin, die in diesem Buch eine unglaubliche Wandlung durchlebt. Von dem kranken, zerbrechlichen, aber dennoch humorvollen und selbstreflektierten, Mädchen, das weiß, dass sie nicht mehr lange zu Leben hat, wird sie zu einer umwerfenden, selbstständigen und starken jungen Frau, die dennoch das Beste der "alten Aza" bei sich trägt.

Die Geschichte wird aus den Perspektiven von Jason und Aza erzählt und - ganz ohne zu Spoilern - glaubt mir, das gestaltet dieses Buch unfassbar spannend. 
Die Welt von Magonia war so umwerfend durchdacht und entwickelt, sodass ich wirklich beinahe staunend verfolgt habe, wie Aza diese Welt kennenlernt.
Noch dazu ist in diesem Buch, wenn auch ein wenig zwischen den Zeilen, damit umgegangen worden, was wir Menschen durch Umweltverschmutzung mit unserer einen und einzigen Erde anrichten, was mich sehr zum Nachdenken angeregt hat.

Zusammenfassend möchte ich einfach nur sagen, wie sehr mich dieses Buch verzaubert, bewegt und begeistert hat. Ein wunder, wunderschöner Schreibstil, perfekte Charaktere und eine liebevoll gestaltete Fantasiewelt - ich liebe dieses Buch, wirklich.




Bei "Magonia" handelt es sich um ein Buch, das ich wirklich nur weiterempfehlen kann und will. Die Geschichte hat mich vollends begeistert, da man auf jeder einzelnen Seite, in jeder einzelnen Zeile und in jedem Wort gemerkt hat, wie viel Liebe, Zeit und Aufwand in dieser Geschichte steckt!
Tut mir den Gefallen & schaut euch das Buch mal an, es ist wundervoll.

























Don't kiss Ray - Susanne Mischke 🎤✨

Sonntag, 7. Mai 2017

Hallo!
Vergangene Woche habe ich endlich "Don't kiss Ray" von Susanne Mischke beendet, heute gibt es meine Rezension dazu :)
Vielen Dank an den DTV-Verlag für dieses Rezensionsexemplar! 





Verlagswebsite: DTV VERLAG
Altersempfehlung: Ab 12
Seitenzahl: 320
ISBN: 978-3-423-74026-5
Preis: €12,95 (D), €13,40 (A)





Waffeln zum Frühstück, Shitstorm am Abend
Am Waffelstand eines Musikfestivals lernen Jill und Ray sich kennen und zwischen ihnen funkt es sofort. Leider fällt das verabredete Date einem Gewittersturm zum Opfer und Jill stellt sich darauf ein, dass sie Ray nie wiedersehen wird – nur um später, beim Konzert der Nachwuchsband „Broken Biscuits“, aus allen Wolken zu fallen: Der Leadsänger der Band, dessen Poster (nicht nur) die Wand ihrer besten Freundin schmückt, ist kein anderer als Ray! Und damit nicht genug: „Hallo, Mädchen mit der Puderzuckernase, falls du da bist … Tut mir leid, dass es vorhin nicht geklappt hat. Versuchen wir es morgen noch mal?“, ruft er ins Publikum. Und handelt sich und Jill ungeahnte Probleme ein: Nicht nur, weil Ray laut Vertrag keine Freundin haben darf, sondern vor allem, weil ein fanatischer Fan die beiden fotografiert hat und im Netz eine wahre Hetzjagd lostritt. Jill und Ray müssen sich trennen, bevor ihre Beziehung richtig begonnen hat, doch vergessen können sie sich nicht …



Das Cover von "Don't kiss Ray" ist total verspielt, mädchenhaft und vor allem Rosa aufgemacht, was mir natürlich sehr gut gefallen hat! Die Geschichte hat für mich nach einer zuckersüßen Liebesgeschichte wie in "Girl Online" geklungen, weshalb ich mich sehr auf dieses Buch gefreut habe.
Jill, unsere Protagonistin, darf das erste mal ein Musik-Festival, das "Mixtape" mit ihren Freunden besuchen. An einem Stand trifft sie auf Ray, ganz ohne zu wissen, dass er eigentlich der Sänger einer total berühmten Band ist. Die Beiden gefallen einander auf Anhieb wahnsinnig gut und beginnen sofort, füreinander zu schwärmen - zum Abschied gibt er ihr sogar einen Kuss. Als Jill dann vom Festival heimkommt, kursieren schon etliche Bilder im Internet und Jill muss sich einiges anhören, denn Rays Fans gefällt das gar nicht.
Was man beim Lesen dieses Buches bedenken muss, ist, dass es eher für Leser im Alter von 12 oder 13 Jahren gedacht ist. Jill und Ray verlieben sich auf der Stelle ineinander, und diese Romanze geht genauso "naiv" immer weiter. Doch eigentlich, dachte ich mir, wissen die Beiden überhaupt nichts über einander. Trotzdem lieben sie ich sofort abgöttisch und können ohne einander nicht mehr. Auf mich wirkte das einfach total unglaubhaft, wobei ich aber auch nicht mehr der Altersklasse entspreche, für die dieses Buch - glaube ich - geschrieben wurde.
Das größte Problem der Beiden: Ray hat in seinem Vertrag versprochen, keine Freundin zu haben, solange der Vertrag noch läuft. Also können die Beiden natürlich nicht zusammen sein, können aber die Finger nicht von einander lassen.
Was mich aber am meisten an diesem Buch gestört hat, ist dass es auf mich wirkte, als würde eine erwachsene Person (=Autorin) versuchen, jugendlich zu wirken. Nur ist hier der gebrauch von "Jugendwörtern" ein wenig in die Hose gegangen, meiner Meinung nach. Ständig wird davon gesprochen "Im Fandom wurde dies/das gepostet..." oder "Schau mal im Fandom...". Ich weiß, was ein Fandom ist und frage mich, auf welcher Website sich ein "Fandom" denn denn befindet? Gibt es da so ein Portal "Fandom.com"? 

Als Leserin habe ich im Laufe der Geschichte nur sehr, sehr wenig über die Protagonistin gelernt. Ich denke, wenn es in diesem Buch nicht die Liebesgeschichte zwischen Jill und Ray gegeben hätte, hätte das Buch keinen Inhalt gehabt. Jill ist sofort total verliebt in Ray & vernachlässigt ihre besten Freundinnen sofort, was denen natürlich gar nicht gefällt. Das Hin und Her zwischen Jill und Ray zieht sich über das ganze Buch und natürlich fallen auch die berühmt berüchtigten Worte, die man aus jeder überdramatisierten Romanze und jedem Barbie-Film kennt: "Ich kann nicht. Nein, es geht einfach nicht. Wir können nicht zusammen sein."

Zusammenfassend hat mich diese Geschichte nicht überzeugen können, da ich sie der Autorin einfach nicht abgekauft habe. Die handelnden Charaktere befinden sich im Alter von 16 aufwärts und benehmen sich wie 13. Die Liebesgeschichte zwischen Jill und Ray hatte überhaupt kein richtiges Fundament, so konnte mich das Buch einfach nicht überzeugen.




Ich denke, wenn ihr 12/13 seid, und auf Liebesgeschichten mit ganz viel Drama und dem "Promi-Faktor" steht, wird euch dieses Buch gefallen. Auch wem "Flower", "Girl Online" oder "Famous in Love" gefällt, der sollte sich das Buch mal anschauen, obwohl dieses wirklich eher für "Jüngere" gedacht ist, mich konnte es leider nicht überzeugen.

















Mein Lesemonat April 2017 💝📖

Montag, 1. Mai 2017

Hallöchen :)
Mal wieder ist ein weiterer Monat vorbei & wieder habe ich nicht viel gelesen... Dabei hat der April so gut angefangen! In meinen Ferien habe ich waaaahnsinnig viel gelesen, aber als die Schule wieder angefangen hat, war's das dann schon wieder... Dieses Jahr läuft es mit dem Lesen für mich irgendwie gar nicht 😂



Infernale 2

Als erstes habe ich im April den zweiten und leider auch schon letzten Band der "Infernale"-Dilogie gelesen! Ich hatte ja Angst, dass mich dieser Band nicht so überzeugen würde, wie der erste Band, doch dies ist definitiv wieder gelungen! Die Geschichte ging direkt rasant und so spannend weiter, wie ich es aus Band 1 gewohnt war - wirklich, wirklich gut. 
Die "Infernale"-Dilogie ist eine unglaublich gute Dystopie, die ich Fans von Spannung nur ans Herz legen kann!

HIER findet ihr meine Rezension.




Tote Mädchen lügen nicht

"Tote Mädchen lügen nicht" habe ich mit in den Urlaub genommen & regelrecht verschlungen! Die Geschichte war unfassbar mitreißend und bewegend, sodass ich nach dem Urlaub gleich die Serie innerhalb von zwei Tagen durchgeschaut habe!

HIER könnt ihr meine Buch- und Serienrezension finden!




Mein schönes falsches Leben

Ich würde jetzt nicht sagen, dass dieses Buch ein Flop für mich war, dennoch war "Mein schönes, falsches Leben" wohl das schwächste Buch, welches ich im April gelesen habe & somit mein "Monatsflop". Die Thematik war zwar sehr spannend, jedoch hat mich die Protagonistin einfach nicht überzeugen können.
Wer mehr über meine Meinung wissen mag, kann gerne in meiner REZENSION vorbeischauen!










So, das war's auch schon mit meinem kleinen Lesemonat April! Insgesamt habe ich nur drei Bücher mit 1008 Seiten gelesen, das macht durchschnittlich 33,6 Seiten täglich... Was habt ihr im April gelesen?













CopyRight © | Theme Designed By Hello Manhattan